Die Frau hinter der Clownin

Angelina Haug ist Clownin aus Leidenschaft

"Ein Lächeln kostet nichts, aber es gibt viel.

Es macht den reich, der es bekommt, ohne den, der es gibt, ärmer zu machen.

Es dauert nur einen Augenblick, aber die Erinnerung bleibt - manchmal für immer.

Ein Lachen bringt Glück ins Haus, fördert den guten willen im Geschäft und ist ein Zeichen für Freundschaft.

Es gibt dem Erschöpften Ruhe, dem Mittellosen Hoffnung und dem Traurigen Sonnenschein.

Man kann es nicht kaufen, nicht leihen oder stehlen, denn es ist so lange wertlos, bis es wirklich gegeben wird. Manche Leute sind zu müde, dir ein Lächeln zu geben.

 

Schenke ihnen deines, denn niemand braucht ein Lächeln nötiger als jener,

der keines mehr zu geben hat."

                                                                                   Unbekannter Autor aus dem 17. Jahrhundert

Sie studierte Theaterpädagogik und Clownerie an der Akademie für darstellende Künste in Ulm.

Darüber hinaus besuchte sie zahlreiche Clowns-Fortbildungen. Die psychologischen Kenntnisse für

ihre besondere Aufgabe als Clown im Altenheim erwarb sie am Institut für Logotherapie und

Existenzanalyse in Tübingen.

 

Seit 2007 ist sie regelmäßig in Alten- und Pflegeheimen in ganz Baden-Württemberg als therapeutische

Clownin unterwegs. Mit ihrem reichen Erfahrungsschatz aus über 800 Clownsvisiten ist sie heute mehr

denn je eine kompetente, reflektierte und lebenserfahrene Gesprächspartnerin für ältere Menschen.